Montenegros BergweltNationale Tourismusorganisation v. Montenegro

Montenegros Landschaft beeindruckt mit 48 Zweitausendern und 17 Gletscherseen sowie der tiefsten und längsten Schlucht Europas.


 

Natur- und Aktivurlaub in Montenegro

 

Naturparadies an der Adria

Unendeckte Unterwasserwelten, einsame Buchten, weite Sandstrände, wilde Küsten und eine abwechslungsreiche Bergwelt – Montenegro bietet Natur- und Aktivreise-Liebhabern auf seinen knapp 14.000 Quadratkilometern alles für einen perfekten Urlaub. Mit seiner legendenreichen, bewegten Geschichte kommen aber auch Kulturfreunde voll auf ihre Kosten, denn Montenegro verbindet Orient und Okzident. So finden sich hier Spuren der Griechen und Römer, der Venezianer und Habsburger sowie des Osamischen Reiches.

Seine Naturschönheiten wie die Tara-Schlucht, die tiefste und längste Schlucht Europas, seine Fjorde und Seen, einer der letzten Urwälder Europas und sein Hochgebirge mit 48 Zweitausendern und 17 Gletscherseen machen Montenegro zum ökologischen Staat. Mit Kampagnen für Umweltbelange und der Zusammenarbeit mit Organisationen wie Euronatur setzt sich das ganze Land für den Schutz und die Erhaltung des natürlichen Raumes ein. Seit 2009 verfügt es so über fünf Nationalparks mit ganz unterschiedlichem Charakter. Das unter Schutz stehende Durmitor-Massiv wurde UNESCO-Weltnaturerbe und 2005 sogar der gesamte Nationalpark zum UNESCO-Welterbe.

Ein Naturhighlight Montenegros ist auch die Bucht von Kotor: Mit knapp 30 Kilometern Länge und eingerahmt von 1.900 Meter hohen Bergen ist sie das einzige Fjord im Mittelmeer. Der gewaltige Naturhafen wurde kulturell durch hier ansässigen, weltoffenen Seeleute geprägt, die langen Perioden im Zeichen des Löwen von Venedig und der Einfluss der Habsburger. Zeugnisse vergangener Epochen geben die Sakralbauten der drei Weltreligionen im Hinterland. Die Kirchen, Klöster und Moscheen überraschen mit ihrer Architektur und prunkvollen Ausstattung wie beispielsweise dem ersten auf dem Balkan gedruckten Buch sowie wertvollen Reliquien im Kloster in Cetinje, der einstigen königlichen Hauptstadt. Beeindruckend ist auch das größte montenegrinische Heiligtum, das Kloster Ostrog oder die Hussein-Pasha-Moschee aus dem 16. Jahrhundert in Pljevlja.

Mit 240 Sonnentagen und das mildem Mittelmeerklima ist die Küstenregion Montenegros von Frühjahr bis in den Spätherbst ideal für Aktivurlaub. Auf rund 6.000 Kilometern, zum Großteil bereits bestens ausgeschildert und durchweg gut befahrbar, können sich Wanderer, Radfahrer und Mountainbiker großzügig austoben und dabei die traumhafte Natur genießen. Dabei begegnen sie Festungen aus österreichisch-ungarischer Zeit, stillen Dörfern, alten Karawanenpfaden sowie kleinen orthodoxen Kapellen. Wer Nervenkitzel sucht, kann durch die Tara-Schlucht raften, sie auf traditionellen Flößen erleben oder einen unvergesslichen Bungee-Sprung von der 152 Meter hohen Tara-Brücke wagen. Viele weitere Flüsse bieten Canyoning oder Kajaktouren und der Naturabenteuerpark im Lovcen Nationalpark einen Hochseilgarten mit allen Schwierigkeitsgraden.

16.05.11

Sue Weyrich


Weitere Sehenswürdigkeiten Montenegros kennt Pervan.de
Weitere Infos

Bewegte Geschichte

So klein Montenegro auch ist, das Land blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Alles Details...

kennt Laender-lexikon.de

Entlang der Küste

Ebenfalls ein beliebstes Urlaubsziel an der Adriaküste: Kroatien. Infos rund um einen Urlaub dort wie Anreise und Übernachtungsmöglichkeiten...

bei Alleskroatien.com


Das freie Online-Wörterbuch und Lexikon erlaubt die komfortable Übersetzung beliebiger Wortkombinationen von einer Fremdsprache ins Deutsche und umgekehrt.

Zum Partner QUICKDICT

Stirnguss auf Sri Lanka - Claus Mikosch - Fotolia.com
Ayurveda auf Sri Lanka

Ruhe statt Rummel

Ausgepowered, abgespannt, urlaubsreif? Eine Ayurveda-Kur auf Sri Lanka macht Körper, Geist und Seele wieder fit.

Tauchen in der Karibik - Dietmar Reimer, Curacao Tourist Board
Tauchspots in der Karibik

Wracks und Fische

Korallen, Fische, Wracks und Höhlen: Die Karibik hat auch unter Wasser viel zu bieten. Die besten Tauchspots für Anfänger und Profis.

Anzeige
 
Weitere Inspirationen
Bucht auf Sizilien - Fotolia.com - BMS
Sizilien für Naturliebhaber

Die kontrastreiche Schöne

Spektakuläre Schluchten, Strände und Naturparks: Sizilien geizt nicht mit Reizen. Und lockt so Naturliebhaber und Wanderer.

Wildes Alaska - Aramark Parks & Destinations
Wanderurlaub in Alaska

Ein Stück unberührte Natur

Grizzlybären, Luchse, Schneehasen und eine atemberaubend ursprüngliche Natur erlebt man auf Wanderungen durch Alaskas Denali Nationalpark.

Der Agujas Grandes auf La Graciosa - Turismo Lanzarote
Die kleinen Kanaren für Naturfans

Vögel, Strände und Piraten

Die wild-romantischen Kanareninseln La Graciosa, Montaña Clara und La Alegranza nahe Lanzarote sind ein Geheimtipp für Naturliebhaber.

Strand von Madagaskar - ONTM
Die Pirateninsel Sainte Marie

Wilder Charme

Die kleine Tropeninsel Sainte Marie lockt mit Traumstränden und einer bewegten Vergangenheit als Piratenstützpunkt.

CO-freies Dorf auf Teneriffa - ITER
Travel Green: Öko-Urlaub auf Teneriffa

Ferien im CO2-freien Dorf

Das Dorf Casa Bioclimáticas ITER auf Teneriffa lädt mit 24 exklusiven Architektenhäusern zum edlen Öko-Urlaub im Einklang mit der Natur.

Irland mit dem Planwagen - Christian Haas
Irland per Planwagen

Grüne Insel mit 1 PS

Eine Tour mit dem Pferdewagen ist zwar nicht komfortabel, aber urig und ungemein entspannend – erst recht für Familien mit Kindern.

Anfahrt Castello die Spessa - © www.castellodispessa.it
Hotel-Tipp: Castello di Spessa, Italien

Genuss à la Casanova

Im italienischen Friaul ließ sich einst Casanova verwöhnen, während er seine Memoiren schrieb. Ein Ausflug in Sachen Genuss.