Glitzer-City in der WüsteDTCM Frankfurt

Entlang der sechsspurigen Sheik Zayed Road reiht sich ein Wolkenkratzer an den anderen.


 

10 Tipps für Dubai

 

Orientalische Erlebnisse

Dubai – die Stadt der Superlative. Höchstes Bauwerk, luxuriösestes Hotel und der größte Indoor Schneepark der Welt lassen sich in der Wüsten-Metropole bestaunen. Doch neben den typischen Sightseeing-Highlights sollten Reisende auch das kulturelle Leben abseits der Touristenmagnete kennen lernen. 10 Tipps für einen abwechslungsreichen Städtetrip nach Dubai für Shopping-Fans, Kultur-Interessierte, Feinschmecker, Erholungssuchende  und Tierfreunde.

1. Mit Kamelen kuscheln. Die Desert Ranch im Al Sahra Desert Resort bietet Kindern und Erwachsenen die Möglichkeit, die faszinierenden Wüstentiere hautnah zu erleben. Bei dem einstündigen Erlebnis können Tierfreunde die Kamele mitten in der Herde pflegen, füttern und streicheln und so alles über die majestätischen Wüstenschiffe erfahren. Wer möchte, darf danach noch ein Glas frische Kamelmilch probieren. Die 2,4 Quadratkilometer große Desert Ranch ist Heimat unzähliger heimischer Pflanzen- und Tierarten, darunter Wüstenhasen, Gazellen und dem vom Aussterben bedrohten arabischen Fuchs (www.desert-ranch.com).

2. Per Dhow über den Dubai Creek. Eine nächtliche Bootsfahrt mit einer Dhow ist ein Muss. Die traditionellen Handelsschiffe werden allabendlich mit bunten Lichtern geschmückt und laden zu einer Dinner Cruise über den Dubai Creek mit köstlichen Spezialitäten und arabischen Tanzeinlagen ein.

3. Orientalisch essen. Zaroob ist eine gelungene Fusion aus Tradition und Moderne. Im stylishen Interieur mit Betonboden, Graffiti & Co lässt sich die gesamte Vielfalt arabischer Küche probieren. Zur Wahl stehen u.a. libanesische, ägyptische, syrische, jordanische oder  palästinensische Gerichte, die an Live-Cookingstations direkt vor den Augen der Gäste gekocht werden. Das Besondere: Die Speisen sind authentisch-arabisch und werden nach uralten Rezepten und traditioneller Art z.B. im Holzofen zubereitet (Sheikh Zayed Rd,  Jumeirah Towers).

4. Kochen lernen. Wer auf den Geschmack gekommen ist, belegt einen Kochkurs. In diversen Kochschulen lernt man, wie man orientalische Speisen zubereitet oder einen authentischen arabischen Kaffee braut. Ganz nebenbei erfährt man auf lockere Art und Weise viel Interessantes über die arabische Kultur und Traditionen (www.cooking-sense.com).

5. Relaxen in der Wüstenoase. Wellness wird in Dubai groß geschreiben: Eine besondere Erfahrung sind orientalische Spa-Anwendungen, die man in der Wüste vor den Toren Dubais erleben kann z.B. im  Al Maha Desert Resort&Spa oder im Bab Al Shams Desert Resort and Spa. Hier genießt man pflegende Peelings, Masken oder Massagen aus lokalen Zutaten wie Olivenkernen und Rosen (www.al-maha.com und www.meydanhotels.com/babalshams).

6. Flexibel Sightseeing. Die Hop-On, Hop-Off Stadtrundfahrt von "The Big Bus Company" bietet geführte Rundfahrten in acht Sprachen, die nach Lust und Laune durch Ein- und Aussteigen an den Hotspots unterbrochen werden können. Besonders eindrucksvoll ist dabei eine Fahrt durch das hell erleuchtete, bunte Dubai bei Nacht.  

7. Shopping mal anders. Wer auf der Suche nach ausgefallenen Klamotten ist, sollte einen Besuch auf Dubais Designer Market oder den zahlreichen Vintage Stores der Stadt einplanen. In den Shops Bambah, Garderobe oder Reem’s Closet lässt sich stundenlang nach ausgefallenen Einzelstücken aus vergangenen Jahrzehnten suchen. Jeden zweiten Samstag findet Dubais Designer Market statt, bei dem Nachwuchs-Talente ihre Entwürfe präsentieren und verkaufen (www.dubaidesignermarket.com).

8. Eiskalte Drinks genießen. Nach der anstrengenden Shopping Tour bietet die Ice Bar in der Times Square Mall eine willkommene Abwechslung. Eis in der Wüste? Ja richtig! Bei bis zu vierzig Grad Außentemperatur lässt es sich hier so richtig gut abkühlen. Ob Bar, Stühle und Tische, selbst die Cocktailgläser wurden aus Eis gefertigt  - und das mitten in der Wüste!

9. Kunst erleben. The Pavilion Downtown ist Dubais neuer Kunst-Hotspot. Die einzigartige architektonische Umgebung wird nicht nur als Ausstellungsfläche für zeitgenössische lokale und internationale Künstler genutzt, sondern auch als Forum für Kreative und Kunstinteressierte. Zudem beheimatet The Pavilion Downtown ein Kino, ein Bibliothek, eine Shisha-Lounge und ein Restaurant. Ein einmalige Chance um mit einheimischen Künstlern persönlich ins Gespräch zu kommen (http://pavilion.ae).

10. Fahrt mit dem Ladies Taxi. Frauen können einen ganz besonderen Taxiservice ausprobieren und sich in speziellen Taxis mit pinkfarbenen Dächern zum Flughafen oder zum Shopping fahren lassen. Die Taxis werden von Fahrerinnen gesteuert und bieten genügend Stauraum für Gepäck und Kinderwagen.

01.07.12

Vivien Fischer/ Nina Lipowski


Shopping in Dubai: Die Dubai Mall ist ein Einkaufszentrum der Superlative. Was es hier neben 1200 Geschäften noch zu sehen und erleben gibt, weiß Imposante-bauwerke.de
Weitere Infos

Hotelbau-Boom

Dubai führt nach wie vor die Hitliste der Hotelbauprojekte an: Im Ranking der Top 11 Städte weltweit steht die Glitzermetropole noch vor Abu Dhabi und Berlin.

Mehr Infos bei Traveller-news.com

Hoch, höher, Dubai

828 Meter ragt das Burdsch Chalifa in den Himmel: Nach den Plänen des amerikanischen Architekten Adrian Smith wurde das Gebäuse in nur 5 Jahren fertig gestellt.

Wie viele Fahrstühle das Gebäude hat, verrät Imposante-bauwerke.de

Live-Bilder

Die Kamera auf dem Dach des Hotels Mina A'Salam bietet einen grandiosen Blick auf das Burdsch Chalifa, das Burj Al Arab und den Golf.

Zur Kamera von earthTV


Das Portal informiert über Business im Ausland – von der Firmengründung bis zur Expansion – in den verschiedensten Teilen der Welt.

Zum Partner Business Länder

Reisekatalogsprache - HolidayCheck.de
Katalogsprache entschlüsseln

Vorsicht, Meerseite!

Meerseite, unaufdringlicher Service und kurze Transferzeit hört sich vielversprechend an! Aber Achtung: Was diese Katalogsprache wirklich bedeutet.

Surfer in Action - iStockphoto
Hotspots zum Surfen

Die perfekte Welle

Kilometerlange Strände und perfekte Wellen – davon träumt jeder Surfer. Die angesagtesten Spots rund um den Globus.

Anzeige
 
Weitere Inspirationen
Totempfähle im Museum für Anthropologie in Vancouver - Tourism British Columbia/M. Dorigo
10 Tipps für Vancouver

Sightseeing trotz Regen

Shopping, Kultur, Natur, Kulinarik - die kanadische Metropole Vancouver lockt mit einem bunten Angebot auch an verregneten Tagen.

Burj al Arab in Dubai - Holidaycheck.de
Die höchsten Hotels der Welt

Beinahe über den Wolken

Wer in einem der höchsten Hotels der Welt wohnt, dem liegt die Welt zu Füßen. Doch den Gästen wird noch viel mehr geboten.

Junge in Abu Dhabi - Abu Dhabi Tourism Authority
Supercity Abu Dhabi

Stadt der Superlative

Kunst und Kultur, Luxus und Formel 1 – mit dieser sensationellen Mischung entwickelt sich Abu Dhabi zum neuen Hotspot am Persischen Golf.

Verbotenes Souvenir: Krokodil - HolidayCheck.de
Vorsicht beim Souvenirkauf

Zoff am Zoll vermeiden

Muscheln, Sand, Lebensmittel oder Korallen sind beliebte Urlaubs-Souvenirs. Doch Vorsicht: Nicht alles geht beim Zoll problemlos durch!

Der 5-Sterne Bereich im Club Med Sinai Bay - Melanie Rottmüller
Golf von Aqaba: Ägypten

Zwischen Kultur und Luxus

Abseits von Pyramiden und Nil erforschen Kulturliebhaber am ägyptischen Golf von Aqaba geschichtsträchtige Stätten und residieren im Luxus.

Mann im Canyon - iStockphoto
Exremsport in Jordanien

Canyoning im Königreich

Paradies für Abenteuerfans: Dank bizarrer Felsformationen und tiefer Schluchten gilt Jordanien als Geheimtipp in Sachen Canyoning.

Jumeirah Moschee in Dubai - iStockphoto
Dubai im Ramadan

Arabische Kultur hautnah

Während des Ramadans ist Dubai besonders faszinierend. Es locken zahlreiche Schnäppchen, köstliche Speisen am Abend und angenehme Temperaturen.